Aktuelles

12.08.2020, 12:01 Uhr

Kriminalitätsbekämpfung

Zoll und Polizei gemeinsam gegen den Drogenhandel

Seit 1. Jänner 2020 arbeitet das BK in einer Arbeitsgemeinschaft eng mit der Zollverwaltung zusammen. Alleine im Briefzentrum Inzersdorf konnten so 54,6 kg und 14.470 Stück Suchtmittel aus dem Verkehr gezogen werden.

zum Artikel


29.07.2020, 08:48 Uhr

Prävention

Sicher in den Urlaub: Der Urlaubsflirt als Bedrohung

Aus dem Urlaub werden oftmals nicht nur Souvenirs mitgenommen, sondern auch die Erinnerung an einen Urlaubsflirt. Doch was, wenn die Urlaubsbekanntschaft zur Bedrohung wird?

zum Artikel


24.07.2020, 11:35 Uhr

Fahndung

Gewerbsmäßiger Betrüger zum zweiten Mal von Zielfahndern festgenommen

Ein 42-jähriger Österreicher wurde zum zweiten Mal von Zielfahndern im Ausland aufgespürt und festgenommen. Der Mann war nach einer Verurteilung wegen gewerbsmäßigen Betruges zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Einen genehmigten Freigang hatte der Mann zur Flucht ins Ausland genutzt.

zum Artikel


22.07.2020, 15:25 Uhr

Prävention

Sicher in den Urlaub: Am Urlaubsort

Urlaub ist für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. Damit die Freude nicht getrübt wird, gibt das Bundeskriminalamt Tipps, wie man sich richtig verhält, um nicht Opfer einer Straftat zu werden.

zum Artikel


21.07.2020, 12:59 Uhr

Kriminalitätsbekämpfung

Operation "Rasputin"

In Zusammenarbeit von Bundeskriminalamt und den Stadtpolizeikommanden Graz und Innsbruck konnte einer der bis dato größten Suchtmittel-Dealer in Österreich ausgeforscht werden. Es handelt sich um einen 44-jährigen Mann, der im Verdacht steht rund 100 Kilogramm Suchtmittel im Darknet unter dem Pseudonym "Rasputin" gehandelt zu haben. Bilanz der Polizei: Acht Festnahmen und zahlreiche Sicherstellungen von Suchtmittel, Waffen und Urkunden.

zum Artikel


16.07.2020, 08:30 Uhr

Kriminalitätsbekämpfung

Bis zu 2.600 Jahre alte gestohlene Kulturgüter aus dem Iran in Wien aufgefunden

Das Bundeskriminalamt (BK) und das Wiener Landeskriminalamt (LKA) ermittelten in einem Fall mit Jahrhunderte alten iranischen Kunstgegenständen. Das Kulturgut wurde zwischen 2007 und 2011 von Iran nach Wien geschmuggelt.

zum Artikel