Aktuelles

16.08.2019, 14:49 Uhr

Kriminalitätsbekämpfung

Vier Banden nach Diebstahl von 115 Reisebussen im Wert von rund 22 Millionen ausgeforscht

Ermittler forschten vier Tätergruppen mit 42 Verdächtigen aus, die hochpreisige Autobusse in Österreich, Deutschland, Italien und den Niederlanden gestohlen hatten.

zum Artikel


09.08.2019, 13:57 Uhr

Prävention

Gefahr durch K.O.-Mittel – Fast nix getrunken, trotzdem dicht?

Die Sommermonate sind auch die Zeit für Partys und Festivalbesuche. Das gibt Anlass, um erneut auf die Gefahr von Betäubungsmitteln hinzuweisen und vor allem Jugendliche über wichtige Verhaltensmaßnahmen aufzuklären. Die Polizei und das Bundesministerium für Frauen, Familien und Jugend im Bundeskanzleramt arbeiten im Rahmen der Informationskampagne "Fast nix getrunken, trotzdem dicht? Gefahr durch K.O.-Mittel " zusammen.

zum Artikel


02.08.2019, 10:00 Uhr

Internationales

Zielfahnder nehmen slowenische Most-Wanted-Person fest

Der 46-jährige slowenische Tatverdächtige wurde mittels Europäischen Haftbefehls gefahndet und am 30. Juli 2019 in der Steiermark festgenommen. Er steht im Verdacht, zahlreiche Privatpersonen durch betrügerische Kreditvermittlungen und Ankauf von Fahrzeugen betrogen zu haben

zum Artikel


31.07.2019, 08:00 Uhr

Prävention

Sicher in den Urlaub: Am Urlaubsort

Am Urlaubsort müssen Sie im Hotel, im Restaurant, in Läden und überall dort, wo Gedränge herrscht, mit Taschendieben rechnen. Das Bundeskriminalamt gibt Tipps für das sichere Verhalten im Urlaub, den Umgang mit Kreditkarten und wie man sich bei Verlust oder Diebstahl helfen kann.

zum Artikel


24.07.2019, 08:00 Uhr

Prävention

Betrüger geben sich am Telefon als Polizisten aus

Das Bundeskriminalamt warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben und gibt Tipps, wie man sich und Angehörige vor Angriffen schützt.

zum Artikel


22.07.2019, 09:09 Uhr

Kriminalitätsbekämpfung

320 Treffer nach ersten Tatortspurenabgleichen

Am 08. Juli 2019 startete Österreich mit Großbritannien die "Prüm-DNA-Kooperation". Das Ergebnis dieses ersten Abgleichs waren 320 Treffer von offenen Tatortspuren auf gespeicherte Personendaten. In Österreich werden diese Treffer zur Klärung von rund 100 Einbruchsdiebstählen und gewerbsmäßigen Diebstählen sowie auch von einigen schweren Raubdelikten führen.

zum Artikel