Ansprechpartner

 

Mag. Silvia Kahn und Vincenz Kriegs-Au, M.A.
Mag. Silvia Kahn

Mag. Silvia Kahn
Leiterin der Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: +43 (0)1/24836-985004
Mobil: +43 (0) 664/264 07 13
E-Mail:   silvia.kahn@bmi.gv.at

Vincenz Kriegs-Au, M.A.

Vincenz Kriegs-Au, M.A.
Pressesprecher

Telefon: +43 -(0)1/24836-985146
Mobil: +43 (0) 664/264 08 21
E-Mail:   vincenz.kriegs-au@bmi.gv.at

Presseaussendungen

14.09.2018, 14:54 Uhr

Prävention

BK warnt vor Sextortion!

Der Begriff Sextortion, eine Wortkombination aus "Sex" und "Extortion", umfasst kriminelle Handlungen im Internet, bei der Nutzerinnen und Nutzer dazu aufgefordert werden, Intimfotos zu verschicken oder in Videochats nackt zu posieren. Die Täter sind entweder Pädophile oder Verbrecher, die das Material heimlich aufzeichnen um dann vom Opfer Geld zu erpressen, indem sie mit der Veröffentlichung der Aufnahmen drohen.

zum Artikel


07.09.2018, 14:21 Uhr

Prävention

Bundeskriminalamt warnt vor Kautionsbetrügern

Seit Juni 2018 ist es zu einer Vielzahl an betrügerischen Anrufen bei älteren oder betagten Personen gekommen. Die unbekannten Täter geben sich als Polizisten aus und teilen ihren Opfern mit, dass ein Angehöriger in einen Verkehrsunfall verwickelt oder festgenommen wurde und eine hohe Bargeldsumme als "Kaution" bezahlt werden müsse. Die Polizei informiert.

zum Artikel


05.09.2018, 09:00 Uhr

Prävention

Stalking: Wenn der Urlaubsflirt zur Bedrohung wird

Dass aus einem Urlaubsflirt die große Liebe wird, ist eher selten. Meistens verblasst die große Sehnsucht schon nach einiger Zeit und weicht einer Erinnerung. Doch manche Urlaubsflirts sind schwerer loszuwerden als ein Sonnenbrand und plötzlich steht Ihr Verehrer oder Ihre Verehrerin, mit dem Sie nicht im Traum an eine Beziehung denken, zu Hause vor Ihrer Tür.

zum Artikel


03.09.2018, 08:25 Uhr

Internationales

Polizei und Zoll ziehen bei drei Bodypackern rund 2,2 kg Kokain aus dem Verkehr

Im Zuge von Schwerpunktkontrollen am Flughafen Wien/Schwechat konnten Beamte des Stadtpolizeikommandos Schwechat und des Bundeskriminalamtes mit Unterstützung des Zolls Drogenschmuggler der besonderen Art stellen. Allein bei drei der im Sommer beim Flughafen von Polizei und Zoll getätigten Aufgriffe wurden insgesamt rund 2,2 kg Kokain aus dem Verkehr gezogen.

zum Artikel