Diensthunde der Polizei mit sichergestellten Drogen

Kriminalitätsbekämpfung

Fünf Kilogramm Cannabis am Flughafen sichergestellt

Polizei und Zoll stellten am Flughafen Wien-Schwechat fünf Kilogramm Cannabis von einem portugiesischen Fluggast sicher.

(Foto: ©  BK)

Zum Artikel

Taschendiebstahl

Prävention

Bundeskriminalamt wart vor Taschendiebstahl

Zur Saisoneröffnung der Weihnachtsmärkte gibt das BK hilfreicheTipps, um sich vor Taschendieben zu schützen.

(Foto: ©  BK)

Zum Artikel

CEO Betrug

Wirtschaftskriminalität

Business E-mail Betrug

Das Bundeskriminalamt warnt vor aktueller Welle an Betrugsversuchen! Tätergruppen versuchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von österreichischen Unternehmen zu Zahlungen von hohen Geldbeträgen zu bewegen.

(Foto: ©  BK)

Mehr Informationen

Täterverhalten in einer Reinhaussiedlung

Polizei warnt vor Dämmerungseinbrüchen

Das Bundeskriminalamt gibt Tipps wie man sich vor Dämmerungseinbrüchen schützen kann, sowie für das Verhalten nach einem Einbruch!

(Foto: ©  BK)

Zum Artikel

Kautionsbetrug

Prävention

BK warnt vor neuer Betrugsmasche

Wie bereits mehrfach in den Medien und von der Polizei berichtet, kam es in den vergangenen Wochen vermehrt zu betrügerischen Anrufen von unbekannten Tätergruppierungen. Den potentiellen Opfern wird von einem Betrüger, der sich als Polizist ausgibt, eine Notlage vorgespielt.

(Foto: ©  BK)

Mehr Informationen

AKTUELLES

14.11.2018, 11:27 Uhr

Kriminalitätsbekämpfung

Polizei und Zoll stellen fünf Kilogramm Cannabis sicher

Im Zuge einer Schwerpunktkontrolle am Flughafen Wien/Schwechat konnten Beamte des Stadtpolizeikommandos Schwechat mit Unterstützung des Zolls und des Bundeskriminalamtes (BK) einen besonders dreisten Drogenschmuggler festnehmen. Der Reisende hatte insgesamt fünf Kilogramm Cannabis in seinem Koffer versteckt.

zum Artikel


07.11.2018, 09:20 Uhr

Prävention

Achtung vor Taschendiebstahl in der Weihnachtszeit

Taschendiebe fallen in einer Masse von Menschen kaum auf. Sie sind unauffällig gekleidet und verhalten sich sehr ruhig und freundlich. Diebstähle werden meistens im Menschengedränge verübt, beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln, Kaufhäusern oder Einkaufszentren, bei Großveranstaltungen oder Jahrmärkten. Die Polizei informiert.

zum Artikel


23.10.2018, 15:07 Uhr

Internationales

Interpol Operation Pangea zum elften Mal durchgeführt

In Österreich beteiligten sich das Bundeskriminalamt (BK), die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und der österreichische Zoll gemeinsam an der internationalen Aktionswoche gegen den Verkauf illegaler Medikamente im Internet. Die Operation Pangea XI fand dieses Jahr von 9. bis 16. Oktober 2018 statt und untermauerte die hervorragende Zusammenarbeit zwischen nationalen und internationalen Behörden.

zum Artikel


23.10.2018, 09:44 Uhr

Prävention

Zeit der Dämmerungseinbrüche steht bevor

In den Herbst- und Wintermonaten 2018 und 2019 werden von der Polizei zum fünften Mal in Folge gezielte Maßnahmen gegen Einbrüche gesetzt. Bewährte Mittel stellen spezifische Analysemethoden, rasche Fahndungs- und Ermittlungsschritte in Kombination mit mehr Präventionsarbeit dar. Die Polizei informiert wie Sie sich mit einfachen Mitteln vorbereiten können und gibt Verhaltenstipps.

zum Artikel


09.10.2018, 14:53 Uhr

Prävention

Polizei startet nationales Präventionsprogramm "Under 18" an Schulen

Mit dem Schuljahr 2018/2019 startet die Polizei die österreichweite Ausrollung des Präventionsprogramms UNDER 18. Speziell geschulte Bedienstete informieren Kinder und Jugendliche ab dem Alter von 13 Jahren zu den Themenblöcken Rechtsbewusstsein sowie Suchtdelikts- und Gewaltprävention. Für Kinder ab dem Alter von zehn Jahren wird der Umgang mit digitalen Medien vermittelt.

zum Artikel

im FOKUS

15.10.2018, 00:00 Uhr

Prävention

BK warnt vor Sextortion

Das Logo der Kriminalprävention im blau - roten Schriftzug

Der Begriff Sextortion, eine Wortkombination aus "Sex" und "Extortion", umfasst kriminelle Handlungen im Internet, bei der Nutzerinnen und Nutzer dazu aufgefordert werden, Intimfotos zu verschicken oder in Videochats nackt zu posieren. Die Täter sind entweder Pädophile oder Verbrecher, die das Material heimlich aufzeichnen um dann vom Opfer Geld zu erpressen, indem sie mit der Veröffentlichung der Aufnahmen drohen.

Weitere Informationen

29.03.2018, 00:00 Uhr

Prävention

Helfen statt Wegschauen

Logo Kriminalprävention

Die Polizei gibt Tipps, wie man für andere eintreten kann ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Seien Sie ein Vorbild und ergreifen Sie die Initiative für mehr Zivilcourage!

Mehr Informationen

Dienstag, 20. November 2018
Wien

Mittwoch, 21. November 2018
Wien

Mittwoch, 21. November 2018
Salzburg

zu den Terminen