Allgemein

Gesundheitsgefährdung durch "gefälschte Abnehm-Spritzen"

In Österreich gibt es derzeit laufende Ermittlungen bezüglich gefälschter Diabetesspritzen. Das originale Arzneimittel ist grundsätzlich für die Diabetesbehandlung zugelassen, wird neuerdings jedoch auch als "Abnehm-Spritzen" angeboten beziehungsweise angewendet.

Nach der Anwendung gefälschter Produkte ist es bereits zu Gesundheitsgefährdungen gekommen, die ohne sofortige ärztliche Behandlung zum Tode hätten führen können. Die betroffene Charge wurden von den Personen bei einem in Österreich ansässigen Arzt bezogen. Die Spritzen können auf legalem Wege lediglich von Ärzten über Apotheken bezogen werden, oder über Ärzte, welche über eine Hausapotheke verfügen. In diesem Falle dürften die Spritzen über einen anderen Weg bezogen worden sein.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnten noch Bestände der betroffenen Charge im Umlauf sein, beziehungsweise durch andere Ärzte ebenfalls über diesen Weg bezogen worden sein.

Mögliche Unterscheidungsmerkmale

-) Der gefälschte Pen unterscheidet sich farblich zum Original, das "blau" ist dunkler als beim Original.
-) Das Sicherfenster ist anders. Bei der Fälschung ist es komplett durchsichtig, beim Original mit grauer Farbe umkleidet.
-) Der Dosiseinstellring anders. Dieser lässt sich bei der Fälschung ausfahren, was beim Original nicht möglich ist.
-) Die beiliegenden Nadeln weisen beide eine Länge von 4 mm auf, die Beschriftung der Originalnadel lautet 32g, die der Fälschung ist mit 31g beschriftet.

Die Polizei und das Gesundheitsministerium warnen eindringlich vor der Verabreichung von "Abnehm-Spritzen" aus unseriösen Quellen. Da eine Überprüfung dieser selbst besorgten Spritzen nicht möglich ist, sollten diese entsorgt werden. Sollte das Arzneimittel von einem Arzt bezogen worden sein, nehmen Sie bitte umgehend mit diesem Kontakt auf.

Hinweise hinsichtlich nicht über Apotheken bezogene Arzneimittel können unter Bundeskriminalamt@bmi.gv.at gemeldet werden

Links:

"Gefälschte Abnehm-Spritze"
Foto: ©  BK
Vergleich der originalen und gefälschten Pen
Foto: ©  BK

Artikel Nr: 26256 vom Montag, 23. Oktober 2023, 15:52 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Donnerstag, 7. März 2024
Wien

Freitag, 8. März 2024
Wien

Samstag, 9. März 2024
Wien

Sonntag, 10. März 2024
Wien

Samstag, 16. März 2024
Wien

zu den Terminen