Prävention

Sicherer Urlaub beginnt mit der richtigen Planung

Mit der Urlaubszeit startet auch gleichzeitig die Reisezeit ins In- und Ausland. Damit Sie bei der Rückkehr keine bösen Überraschungen erleben, sollten Sie schon vor der Abreise einige Tipps beachten. Hier einige hilfreiche Tipps der Polizei.

Einen hundertprozentigen Schutz gegen Einbrüche gibt es nicht, doch es gibt sehr gute Methoden und Techniken, die es den Einbrechern schwerer machen. Oftmals wissen viele Wohnungs- und Hausbesitzer nicht, dass sie sich durch einfache Vorkehrungen schützen können.

•Vergewissern Sie sich, dass die Türe versperrt ist. Ziehen Sie die Türe nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie diese immer zweifach ab. Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Lassen Sie Fenster niemals während des Urlaubes gekippt.

•Vermeiden Sie Zeichen Ihrer Abwesenheit, wie beispielsweise heruntergelassene Rollos, zugedeckte Autos. Räumen Sie nicht alles weg, das erzeugt den Eindruck, dass jemand länger nicht zu Hause ist. Lassen Sie es bewohnt aussehen bzw. dass bald wieder jemand nach Hause kommt.

•Während Ihres Urlaubes sollte der Briefkasten geleert und Werbematerial beseitigt werden. Nachbarschaftshilfe ist hier besonders wichtig. In einer gesunden Nachbarschaft werden es die Täter auf jeden Fall schwerer haben. Vermeiden Sie auch Zeichen Ihrer Abwesenheit durch entsprechende Nachrichten auf Ihrem Anrufbeantworter sowie durch Eintragungen aus diversen sozialen Medien, wie Facebook, Twitter etc.

•Falls Sie mit dem Taxi zum Flughafen gebracht werden, verraten Sie nicht zu viele Informationen wie lange die Wohnung oder das Haus unbewohnt ist.

•Lassen Sie Beleuchtung und Radio mit Hilfe einer Zeitschaltuhr zu unterschiedlichen Zeiten an- und ausgehen.

•Informieren Sie Ihre Nachbarn über die Funktion einer vorhandenen Alarmanlage und auch darüber, dass Sie Ihre Beleuchtung, Ihr Radio oder ähnlich Einrichtungen über Zeitschaltuhren steuern.

•Tauschen Sie eventuell Ihre Kontaktdaten aus, damit Sie in einem Notfall eine Ansprechperson schnell erreichen können.

•Bei Einfamilienhäusern sind neben den Eingangstüren auch Terrassentüren, Fenster und Kellertüren die Hauptangriffspunkte der Kriminellen.

Weitere Tipps vor dem Urlaubsantritt

•Informieren Sie sich rechtzeitig über gesetzliche Vorschriften des betreffenden Reiselandes sowie über Notrufnummern und über die Adresse der nächsten österreichischen Vertretungsbehörde.

•Achten Sie darauf, wie lange Ihr Reisepass noch gültig ist. In vielen außereuropäischen und einigen europäischen Staaten muss der Reisepass noch eine bestimmte Zeitspanne nach der Einreise gültig sein. Der nationale Führerschein ist zwar ein amtlicher Lichtbildausweis, er gilt auf Reisen aber nicht als Personaldokument. Machen Sie eine Kopie ihrer Reisedokumente und speichern sie diese online ab, sodass sie mit Internet jederzeit darauf zugreifen können. So kann man trotz Diebstahl oder Verlust anhand des Passfotos ihre Identität leichter klären oder zuordnen.

•Vermeiden Sie es wertvollen Schmuck mitzunehmen und mit großen Geldbeträgen in der Öffentlichkeit zu hantieren.

Artikel Nr: 17108 vom Mittwoch, 26. Juni 2019, 08:00 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Samstag, 19. Oktober 2019
Oberösterreich

Samstag, 19. Oktober 2019
Wien

Freitag, 25. Oktober 2019
Wien

Freitag, 25. Oktober 2019
Tirol

Samstag, 26. Oktober 2019
Wien

zu den Terminen