Sonstiges

BK bei der Langen Nacht der Museen

An der "Langen Nacht der Museen" am 1. Oktober 2022 nimmt auch das Polizeimuseum Wien wieder teil. Anlässlich des 150-Jahre-Jubiläums des Kriminaldienstes, geben mehrere Experten des Bundeskriminalamt Einblick in ihre spannende Arbeit.

Das Polizeimuseum in der Marokkanerkaserne öffnet am 1. Oktober 2022 im Rahmen der "Langen Nacht der Museen" wieder ihre Pforten für Besucherinnen und Besucher. Bei den diesjährigen Vorträgen steht der Kriminaldienst im Fokus. Dieser feiert 2022 sein 150-jähriges Bestehen. Die Vortragenden sind neben dem Kriminalpsychologen und Autor Thomas Müller Experten des Bundeskriminalamts. Der Leiter des Büros zur Bekämpfung von Menschenhandel und Schlepperei, Gerald Tatzgern, berichtet, wie sich die Bekämpfung von Menschenhandel und Schlepperei im Wandel der Zeit verändert hat, Christian Mader, Vorsitzender des Vereins "Österreich findet euch", hält einen Vortrag zu Vermisstenfälle und Marek Wimberger gibt interessante Einblicke in die Tatort-Spurensicherung.

Das Museum wartet darüber hinaus mit Exponaten auf, die die Geschichte der Polizei von der Monarchie bis zur Moderne beschreiben und bietet auch Aktivitäten für Kinder, ein Platzkonzert der Wiener Polizeimusik.

Dokumente:

Artikel Nr: 20020 vom Donnerstag, 29. September 2022, 15:38 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

 
Keine Termine gespeichert