Aktuelles

16.08.2018, 08:00 Uhr

Prävention

Sicher am Urlaubsort

Ob im Hotel, im Restaurant, in Läden oder überall dort, wo Gedränge herrscht, ist mit Taschendieben zu rechnen. Das BK gibt Tipps für das sichere Verhalten im Urlaub, den Umgang mit Kreditkarten und wie man sich bei Verlust oder Diebstahl helfen kann.

zum Artikel


10.08.2018, 07:00 Uhr

Kriminalitätsbekämpfung

BK Spezialisten identifizieren gestohlene Fahrzeuge in Spanien

Sechs Spezialisten des BK unterstützten von 25. Juli bis 3. August 2018 eine koordinierte Aktion zur Bekämpfung der Kfz-Kriminalität in Spanien. Die Fahrzeuge sollten mittels Fähren von Europa nach Afrika verschifft werden. In insgesamt sechs spanischen Häfen konnten so insgesamt 26 gestohlene Fahrzeuge sichergestellt und 13 Tatverdächtige festgenommen werden.

zum Artikel


09.08.2018, 09:00 Uhr

Gewaltschutz

Gegen sexuelle Gewalt an Kindern in Urlaubsdestinationen

In der Sommerreisezeit soll der neue Informationsfilm "Nicht wegsehen" über Kinderschutz im Tourismus sensibilisieren. Das Video gibt konkrete Hinweise für Reisende, was sie bei Auffälligkeiten tun und wie sie Verdachtsfälle melden können.

zum Artikel


08.08.2018, 07:00 Uhr

Kriminalitätsbekämpfung

Kriminalität in Österreich zeigt sich 2018 rückgängig

Die vorläufig erhobenen Anzeigen im 1. Halbjahr 2018 sind im Vergleich zu den Monaten Jänner bis Juni 2017 deutlich zurückgegangen. Der Wohnraumeinbruch, die Kfz-Diebstähle und die Gewalt- und Wirtschaftsdelikte sind gesunken. Gestiegen ist erneut die Internetkriminalität. Sie bleibt weiterhin die größte Herausforderung. Das zeigen die vorläufigen Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für Österreich.

zum Artikel


06.08.2018, 13:48 Uhr

Internationales

Polizisten aus Österreich unterstützen bei Grenzschutz

Im Rahmen einer internationalen Operation unterstützte das BK bei der Bekämpfung der illegalen Migration.

zum Artikel


03.08.2018, 08:00 Uhr

Wirtschaftskriminalität

Geldwäscherei 2017: Zahl der Verdachtsmeldungen gestiegen

Im BK wurden 2017 insgesamt 3.820 Geldwäscheverdachtsfälle bearbeitet. Gestiegen sind vor allem Betrugs- und Steuerdelikte, als auch Fälle von Terrorismusfinanzierung. Neue Analysemethoden sollen zukünftig die Arbeit der Ermittler erleichtern.

zum Artikel